Zouber Yousiph - Objekte, Malerei


ganz kurz
Bewegung ist ein zentrales Thema in den Bildern und Skulpturen von Zouber Yousiph. Wenn er arbeitet versucht er sich in den Bewegungen und im Ausdruck seiner Bilder und Skulpturen zu finden, es sind seine Gefühle und seine verborgenen Welten. Es ist auch die verborgene Energie des Lebens, die riesige Kraft der Existenz in Form der Mischung aus Spontaneität und Bewusstheit. Seine Figuren sollen alle Dichte des Lebens zeigen und die Echtheit, die zu seinen Erinnerungen gehört. Es sind Geschöpfe, die durch ihren Körper singen für Liebe und Wahrhaftigkeit und sich erheben als mythische Wesen, die gleichzeitig sehr alt und sehr zukünftig sind.

Vita Geboren 1968 in Khirbat-Al-Bayader, Syrien
1975-1986 Schulzeit in Hassake
1986-1990 Studium an der Kunstakademie Damaskus, Fachrichtung Bildhauerei, Malerei
Tätigkeit als Kunstlehrer und freischaffender Künstler an verschiedenen Kunstinstituten
1999 Umzug nach Deutschland, Wohnort und Atelier in Wuppertal
Mitglied im bbk Wuppertal
Einzelausstellungen
(Auswahl)
1993 Hassake
1995 Qamishli, Malerei und Plastik
1996 Damaskus, Goethe Institut
2000 Remscheid
2003 Wuppertal-Barmen, Malerei und Bildhauerei
Ausstellungsbeteiligungen
(Auswahl)

Von1993-1998 Gruppenausstellungen des Kunstverbandes Damaskus
seit 1990 Teilnahme an Ausstellungen in Hassake, Qamishli, Aleppo, Damaskus, Cadda
2003 Wuppertal, Ausstellung gegen Rassismus „Nirgendwie weiter“
2004 Kulturpunkt , Wipperfürth

Projekte 1997 Friedensfestival in Latakiya, Syrien
1998 Symposion bei Damaskus „Gegen die Geschichte“, Marmorskulptur 200/212/210
1998 Symposion in Aleppo „Mythische Figur“ Marmorskulptur 200/60/70
E-Mail ...und ab die Post